Was genau suchst Du? Mit Enter bestätigst Du Deine Suche. Mit ESC gelangst du zurück!

Bachelor


banner_10
Allgemeines

Diese Seite soll dir einen Überblick über die wichtigsten Ansprechpartner und Themen rund ums Studium geben. Bei konkreten Fragen und Problemen steht dir jederzeit unsere Studienberatung zur Verfügung, die du zu den Sprechzeiten im Büro und telefonisch und ansonsten per Mail erreichst du unter: studienberatung@fsrwiwi-leipzig.de


Moduleinschreibung und Prüfungsanmeldung

Die Moduleinschreibung findet über das LSF statt, wo du auch das Vorlesungsverzeichnis, deinen Notenspiegel und sonstige Funktionen findest. Das Vorlesungsverzeichnis kann dabei auch ohne Login genutzt werden.

Die Anmeldung zu den Modulen findet jeweils in den beiden Wochen vor Semesterbeginn statt. Das Prüfungsamt stellt auf seiner Website rechtzeitig Einschreibehinweise für alle Studiengänge und Semester zur Verfügung, die die zu belegenden Fächer und Veranstaltungen enthalten.

Bis zu einem Monat vor Beginn der Prüfungsphase ist die Abmeldung von einer Prüfung möglich. Die Abmeldung geschieht ebenfalls im LSF. Um dich zu einer Wiederholungsprüfung im folgenden Semester meldest du dich über die Funktion ‚Prüfungsanmeldung‘ an. Die Frist hierzu wird vom Prüfungsamt bekannt gegeben. Wiederholungsprüfungen im übernächsten Semester meldest du an, indem du das Modul regulär nochmals belegst.


Rückmeldung und Semesterbeitrag

Zum Ende jedes Semesters musst du dich für das jeweils folgende Semester rückmelden und den Semesterbeitrag entrichten. Die Rückmeldung erfolgt online über die SB-Funktion. Wichtig ist, dass es während des Semesters keine ausdrückliche Aufforderung zur Rückmeldung gibt, du musst dich also selbst rechtzeitig darum kümmern.

Informationen zum Semesterbeitrag findest du hier: www.zv.uni-leipzig.de/studium/studienorganisation/semesterbeitrag.html


Schlüsselqualifikationen

In den Bachelor-Studiengängen ist vorgesehen, dass du eine fakultätsübergreifende Schlüsselqualifikation vom Umfang von 10 LP aus dem Angebot anderer Fakultäten belegst. Der Sinn dieser Regelung ist, neben dem fachspezifischen auch das allgemeine Wissen zu schulen und über den ‚Tellerrand‘ des eigenen Fachgebietes zu schauen.

Das Angebot an Schlüsselqualifikationen wird jedes Semester in einer Broschüre veröffentlicht, die auch online verfügbar ist. Einige Module haben dabei allerdings nur einen Umfang von 5 LP oder erstrecken sich über mehrere Semester. Die Anmeldung erfolgt nicht wie sonst über das LSF, sondern über das Anmeldesystem ‚Tool‘. Die Zugangsdaten sind dieselben wie für die übrigen Universitätsseiten. Du hast die Möglichkeit, dich für bis zu drei Module zu bewerben, erfahrungsgemäß werden die Module stark nachgefragt, es kann also passieren, dass du dein Wunschmodul nicht bekommst oder sogar in keinem der Module einen Platz erhältst.

Daneben hast du die Möglichkeit, Sprachkurse des Sprachenzentrums als Schlüsselqualifikation anzurechnen. Dies ist jedoch nur bei Kursen möglich, die ausdrücklich als Schlüsselqualifikationsmodul gekennzeichnet sind.


Sprachkurse

Sprachkurse werden vom Sprachenzentrum und vom Spracheninstitut angeboten. Die Kurse des Sprachenzentrums sind in der Regel kostenfrei und als Module aufgebaut. Deshalb sind sie in verschiedenen Studiengängen anrechenbar, zum Beispiel als Schlüsselqualifikation. Die Kurse setzen in der Regel eine Mindestanwesenheit von 75% voraus, um zur Modulprüfung zugelassen zu werden.

Die Kurse des Spracheninstituts richten sich eher an Studenten, die in der Freizeit eine Sprache erlernen oder vertiefen wollen. In der Regel finden die Kurse deswegen Abends statt und erfordern eine Teilnahmegebühr von etwa 60 Euro pro Semester.

Das Kursangebot und die Anmeldung zu beiden Arten von Kursen findest du hier: www.uni-leipzig.de/sprachenzentrum/

Daneben werden Sprachkurse für ‚Englisch für Wirtschaftswissenschaftler‘ und ‚Französisch für Wirtschaftswissenschaftler‘ angeboten, die als Wahlpflichtmodule gelten und wie diese über das LSF angemeldet werden.


Praktikum

In einigen Studiengängen ist ein Praktikum vorgesehen. Dieses kann entweder in ein reguläres Modul mit begleitenden Veranstaltungen eingebettet sein (wie im Bachelor Wirtschaftspädagogik) oder eine alleinige Prüfungsleistung darstellen (wie im Bachelor Wirtschaftswissenschaften).

Im ersten Fall meldest du dich wie für jedes andere Modul im LSF an.

Im zweiten Fall ist keine Anmeldung nötig. Du musst lediglich innerhalb von drei Wochen nach Ende des Praktikums beim Prüfungsamt einen Praktikumsbericht einreichen, der die geleistete Arbeitszeit und die ausgeführten Tätigkeiten aufführt und vom Arbeitgeber mit Stempel und Unterschrift bestätigt sein muss. Im Fall des 6-Wöchigen Praktikums im Bachelor WiWi kann das Praktikum auch auf zwei Zeiträume aufgeteilt werden. Hinsichtlich der möglichen Einsatzgebiete gibt es keine Einschränkungen, es muss jedoch ein Bezug zum Studium erkennbar sein. Das Prüfungsamt stellt bei Bedarf auch eine Bescheinigung aus, dass das Praktikum verpflichtender Teil deines Studiums ist.


Abschlussarbeiten

Am Ende jedes Studienganges steht eine Abschlussarbeit (Diplom-/Bachelor-/Masterarbeit), für die dir ein in der jeweiligen Studienordnung vorgesehener Zeitraum zur Verfügung steht. Für die Bachelor- und Masterarbeiten sind dies 23 Wochen. Die Studien- und Prüfungsordnungen regeln auch den notwendigen Umfang einer Abschlussarbeit.

Um deine Studienplanung einzuhalten ist es wichtig, dass du dein Abschlussarbeitsthema rechtzeitig beantragst. In den Bachelorstudiengängen ist dies möglich, sobald du 100 LP gesammelt hast, in den Masterstudiengängen bis zum Ende des dritten Semesters. Die meisten Professuren bieten eine regelmäßig aktualisierte Liste mit Themenvorschlägen an, es können aber in Absprache mit dem Professor auch eigene Themenvorschläge möglich. In jedem Fall sollte dein erster Weg zu einem Professor führen.

Das Antragsformular für eine Abschlussarbeit findest du auf den Seiten des Prüfungsamtes zum Download. Darauf müssen drei mögliche Dozenten angeben werden. Das Prüfungsamt teilt dich nach den verfügbaren Kapazitäten einem dieser Dozenten zu. Der Beginn der Bearbeitungszeit kann dabei frei gewählt werden. Nachdem du dich mit dem betreuenden Professor auf das genaue Thema geeinigt hast, erhälst du vom Prüfungsamt eine schriftliche Bestätigung.

Wichtig: Das Abgabedatum deiner Bachelorarbeit kann darüber entscheiden, ob du während der Übergangszeit zum Masterstudium Anspruch auf BAFöG hast. Informiere dich deshalb rechtzeitig bei deinem BAFöG-Sachbearbeiter. Nähere Informationen findest du auch hier.