Lektürekurse

Schreiben

Unsere Lektürekurse bieten die Möglichkeit, sich im wöchentlichen Rhythmus zu treffen, um zu einem bestimmten Thema theologisch zu arbeiten. Sie werden von unseren Studienassistenten oder Mitgliedern des Leitungsteams durchgeführt. Die Termine werden in den ersten Vorlesungswochen gemeinsam festgelegt. Die Anmeldung erfolgt beim Studienassistenten.


Die Lektürekurse für das WiSe 2018/19:

Die Anmeldung für alle Lektürekurse ist vorher nötig: info[at]theokreis.de

Helmuth Egelkraut: Das Alte Testament

H. Egelkraut bietet in dem Buch Altes Testament. Entstehung, Geschichte, Botschaft, welches eine übersetzte und stark überarbeitete Version der amerikanischen Originalausgabe darstellt, ein theologischer Grundlagenwerk zum Alten Testament aus einer konservativen Perspektive. Im Lektürekurs sollen Ausschnitte zu grundlegenden und examensrelevanten Themen gelesen werden. Der Lektürekurs kann Einstieg in die alttestamentliche Wissenschaft, Vertiefung und Weiterführung des schon Gehörten, aber auch Begleitlektüre für die Examensvorbereitung sein.

Lektüre der Bekenntnisschriften (Deutsch und Latein)

Die Bekenntnisschriften sind die theologische und historische Grundlage der evangelischen Landeskirchen und auf sie werden alle Pfarrer ordiniert. In diesem Lektürekurs wollen wir ausgewählte Texte lesen, insbesondere ihre deutschen und lateinischen Fassungen miteinander vergleichen und sie für uns im Gespräch geistlich fruchtbar machen. Welche Texte wir lesen wollen, werden wir im Kurs abstimmen. Eingeladen ist jeder, der Interesse hat, sich über die Bekenntnisschriften auszutauschen, Lateinkenntnisse besitzt, sie auffrischen oder vertiefen möchte.

Hebräisch

Im Hebräisch-Lektürekurs sollen Teile der Josephsgeschichte (Gen 35.37-50) gemeinsam übersetzt werden. (Alternativ kann auch ein anderer Text gewählt werden, wenn das gewünscht ist.) Außerdem soll die Möglichkeit bestehen darüber ins Gespräch zu kommen. Der Kurs eignet sich zur Auffrischung und Vertiefung der Hebräisch-Kenntnisse und regt zur Auseinandersetzung mit der Josephsgeschichte an.

Griechisch

Im Lektürekurs Griechisch soll es darum gehen, ausgehend von der Bergpredigt (Mt 5-7), Teile des Mt-Ev zu übersetzen und darüber ins Gespräch zu kommen. (Alternativ kann auch ein anderer Text gewählt werden, wenn das gewünscht ist.) Der Kurs eignet sich zur Auffrischung und Vertiefung der Griechisch-Kenntnisse und regt zur Auseinandersetzung mit dem Mt-Ev an.